XVR intensiv an der Übung IRONORE2019 beteiligt

Im vergangenen Juni fand in Österreich die große internationale Sicherheitsübung Ironore2019 statt. Während dieser groß angelegten Übung wurde die gesamte XVR-Simulationsplattform intensiv genutzt.

IRONORE2019

Die Ironore2019-Übung wird von der Europäischen Union finanziert und bezweckt die Stärkung des Katastrophenschutzmechanismus der Europäischen Union. Ironore2019 wird vom Österreichischen Roten Kreuz (ÖRK), ÖRK Steiermark, dem Ungarischen Roten Kreuz, dem Disaster Competence Network Austria und dem iHELP Institute aus Polen organisiert. Das Projekt gliedert sich in drei Teile: eine moderne Table-Top-Übung (die so genannte "Discussion Based Exercise" (DBX) im Juni), eine große Outdoor-Übung (die "Full Scale Exercise" (FSX) im September) und die Evaluierungsworkshops. XVR Simulation und der österreichische Partner MindConsole sind an jedem Abschnitt des Projekts intensiv beteiligt.

(Copyright: W. Luttenberger / Rotes Kreuz Steiermark)

DBX

Bei der DBX im Juni wurde XVR On Scene, Resource Management und Crisis Media verwendet. On Scene visualisierte die vom Erdbeben betroffene Kleinstadt Eisenerz, während Resource Management die logistische Seite der nationalen und internationalen Hilfe darstellte. XVR Crisis Media wurde eingesetzt, um die E-Mails zwischen den Hilfsorganisationen, Nachrichten und die Beteiligung auf Social Media zu simulieren. Während des virtuellen DBX lag der Schwerpunkt ganz auf dem Training der internationalen Teamleiter und der Koordination zwischen den lokalen Behörden und den internationalen Teams.

Insgesamt nahmen rund 40 Personen an der DBX teil, darunter Teamleiter und ihre Assistenten aus den internationalen Teams, lokale Befehlshaber, Mentor-Beobachter und Übungspersonal. MindConsole hat eigens für Ironore2019 eine umfangreiche und detaillierte 3D-Umgebung des Bergdorfes Eisenerz und seiner Umgebung erstellt, die in XVR On Scene enthalten ist. Die XVR-Ausbilder der ÖRK Steiermark haben anschließend die DBX-Szenarien in XVR On Scene, Resource Management und Crisis Media selbst erstellt.


FSX und DRIVER+

Während sich die DBX speziell auf internationale Teamleiter und österreichische Befehlshaber konzentrierte, konzentriert sich die FSX auf die Ausbildung aller Mannschaften und Befehlshaber. Insgesamt werden 1500 Personen beteiligt sein, darunter Teilnehmer, Beobachter, Opferschauspieler, Rollenspieler und Schulungspersonal. Während der FSX-Übung im September wird XVR Crisis Media zur Simulation von E-Mails, Nachrichten und Social Media-Nachrichten eingesetzt. Darüber hinaus wird während der FSX der vierte Test des europäischen DRIVER+ Projekts durchgeführt. 

In diesem Testlauf werden im realistischen Rahmen dieser groß angelegten Praxisübung eine Reihe von Innovationen für das Krisenmanagement erprobt. Eine der Innovationen, die getestet werden, ist die erneuerte "psychosoziale Erste-Hilfe-Ausbildung" des Dänischen Roten Kreuzes, die von XVR On Scene unterstützt wird. XVR Simulation hat dem Dänischen Roten Kreuz geholfen, einen neuen Trainingskurs mit Virtual Reality einzurichten, um schnell und effektiv (spontane) Freiwillige in der psychosozialen Betreuung zu schulen. Dieses Training wird während des Testlaufs getestet, indem zunächst eine Gruppe von Freiwilligen dieses Training erhält und es dann sofort in der zerstörten Stadt Eisenerz eingesetzt wird.

Übersicht