Unterwegs mit XVR Simulation

Feuerwehren aus der ganzen Schweiz können nun dank eines brandneuen und ausgeklügelten Trainingskonzepts mit XVR Simulation trainieren. Die CoNeT GmbH, eine der führenden Anbieterin von Feuerwehr-Software in der Schweiz, hat einen Hybrid aus mobilem und festem XVR-Simulationszentrum entwickelt. In einem Bus!

Der Bus wurde erstmals im Juni dieses Jahres auf der wichtigsten schweizerischen Feuerwehrmesse vorgestellt und mit großem Interesse aufgenommen. Einige Feuerwehren waren so begeistert, dass sie gleich nach der Messe gebucht haben und im XVR Simulation Center Bus trainiert wurden. Viele weitere Feuerwehren planen oder haben bereits ein Training für 2018 gebucht.

Vor dem eigentlichen Training im „fahrbaren Schulzimmer“ wird der der Zeitplan und die Gruppenbildung in einer Vorbesprechung festgelegt. Aus einem Katalog von ca. 20 verschiedene Szenarien, variierend von einem "kleinen Küchenfeuer" zu einem "großen chemischen Ereignis", kann der Kunde bzw. der Übungsleiter die Übungen auswählen, die für seine Organisation geeignet sind.

Mit dem Bus können Einzel- und Gruppentrainings durchgeführt werden. Im Innern ist er mit drei Arbeitsplätzen ausgestattet, die jeweils mit einem großen Bildschirm, Joystick und Videoaufzeichnung ausgestattet sind. Es ist auch möglich, den Bus mit einem Außenzelt zu erweitern, was einen zusätzlichen Arbeitsplatz ermöglicht. Während eines Teamtrainings hat jeder Teilnehmer seine eigene Rolle in dem Ereignis. Genau wie bei normalen XVR-Übungen wird alles von einem Übungsleiter/Operator überwacht, der auch einen Arbeitsplatz im Bus hat. Die Teilnehmer kommunizieren – wie im richtigen Einsatz - über ihre Funkgeräte und erteilen so ihre Befehle oder melden die Lage an der Front zurück.

Übersicht